adelige uralte Gesellschaft des Hauses Frauenstein e.V.

adelige uralte Gesellschaft des Hauses Frauenstein e.V. - Daten / Wappen / Begriffe

Gesellschaft:  adelige uralte Gesellschaft des Hauses Frauenstein e.V.

Gründungsjahr: 1368
(siehe die Statuten der adeligen uralten Gesellschaft des Hauses Frauenstein, § 5)

Organe der Gesellschaft:

Vorstand:   älterer Burggraf
    jüngerer Burggraf (stellv.)
    Administrator
Mitgliederversammlung:   sämtliche Gesellschafter

(siehe die Statuten der adeligen uralten Gesellschaft des Hauses Frauenstein, §§ 18 u. 19)

Sitz der Gesellschaft:  Frankfurt am Main

Wappen der Gesellschaft
„Das Wappen der Gesellschaft besteht aus einer goldene Lilie im blauem Felde, in neuerer Zeit verbunden mit der Jahreszahl 1368.
(siehe die Statuten der adeligen uralten Gesellschaft des Hauses Frauenstein, § 5)


Burggraf
Der Begriff „ Burggraf “ stammt aus dem Mittelalter und stellt ursprünglich ein Amt aus dem Lehnswesen dar und konnte im Lauf der Zeit sehr unterschiedliche Tätigkeitsaspekte umfassen, wie z.B. ein militärisches Kommando über eine Burg – das Wahrnehmen eines Amtes als Burgvogtes (Administrator) – das Amt eines Verwalters und Schützers von umfangreichem Königsgut, usw.

Der Titel „ Burggraf “, wie er in der Satzung der adeligen uralten Gesellschaft des Hauses Frauenstein verwendetet wird, bezeichnete ursprünglich den für ein Jahr amtierenden Stubenmeister und war und ist kein Adelstitel. Heute entspricht er inhaltlich dem eines Vorstandes eines Vereins.


Administrator / Kurator
Die laufende Verwaltung der Stiftungen obliegt dem Kurator, auch Administrator genannt.