adelige uralte Gesellschaft des Hauses Frauenstein e.V.

Infos zu Beyer II Frankfurter Patriziat

Informationen zu Dr. Johann Hartmann Beyer

Aufnahme ins Haus Frauenstein 1613

Erloschen 1625

Aufnahme: ohne Einheirat

 

Einziger Rezipient: Dr. med. Johann Hartmann Beyer

1563 Geburt als Sohn des lutherischen Prädikanten Hartmann Beyer

1610 Heirat mit Catharina Treudel, Witwe des Christoph Braumann jun.

Dessen Vater, Christoph Braumann sen., nicht aber der Junior selbst, war Mitglied auf Frauenstein.

1611 zweite Ehe: mit Clara Jacob

21.12.1612 Beyer wird gemeinsam mit 17 weiteren Personen in den Rat gewählt [1]

13.1.1613 Aufnahme in die Gesellschaft Frauenstein

1621 dritte Ehe: mit Ursula v. Botzheim

1624 Errichtung der bis heute bestehenden Beyerschen Stiftung, die vom Haus Frauenstein zu verwalten ist

1625 Tod (mit ihm Ausscheiden der Familie Beyer auf Frauenstein) Tätigkeitsschwerpunkt: Medizin, Ratstätigkeit


Fußnote(n):
[1] Bei mehreren Rezeptionen des Jahres 1613 und später gibt es in Folge des Fettmilchaufstandes insofern eine Besonderheit, als man hier von der üblichen und von den Statuten vorgeschriebenen Sequenz im Aufnahmeprocedere – nämlich zuerst Aufnahme auf Frauenstein, erst danach Beginn einer Ratstätigkeit – abgegangen ist und die betreffenden Männer bereits im Rat saßen, als sie (teils kurz danach) auch in die Gesellschaft berufen wurden.


Quelle: Das Frankfurter Patriziat, Beyer II